Höhere Fachschulen bescheren dem Register HF kräftigen Zuwachs
Register 400 x

Sicherheit, Authentizität und Transparenz sind Werte, die in unserer schnelllebigen Zeit immer wichtiger werden. Es sind die Erfolgsfaktoren des Registers HF, des einzigen gesamtschweizerischen Verzeichnisses für HF-Diplome. Seit diesem Jahr können auch die Höheren Fachschulen das Register HF unterstützen.

Wer auf www.odec.ch/register klickt, stösst auf Beachtliches: Bereits sind mehr als 3‘600 Einträge verzeichnet. Ein sprunghafter Anstieg seit Anfang Jahr, als das Register HF noch weniger als 3‘300 Einträge enthielt. Zum grossen Wachstum haben nicht nur Einzelpersonen beigetragen, sondern auch Gruppenanmeldungen. Dabei nutzen Höhere Fachschulen die neue Möglichkeit, ihren Diplomanden den Eintrag ins Register zu schenken. Denn das Register gibt interessierten Personen wie beispielsweise Arbeitgebern die Möglichkeit, sich über das Vorhandensein und die Authentizität der Diplome zu informieren. Von allen registrierten Abschlüssen ist eine Kopie in der Geschäftsstelle hinterlegt – bei Bedarf können die HF-Diplomierten ein ausgedrucktes Exemplar oder ein PDF-Dokument ihres Diploms beim ODEC anfordern. Zum Service gehört auch, dass der ODEC die Abschlüsse bis auf Widerruf verwaltet.

Der Bund sieht keinen Bedarf

Die Kosten für den Grundeintrag ins Register HF betragen 200 CHF für Personen, die nicht Aktivmitglieder des ODEC sind. Sie werden dadurch seit diesem Jahr automatisch zu Registermitgliedern des Verbands. Die Eintragung von weiteren Abschlüssen ist kostenpflichtig. Für Aktivmitglieder des ODEC kostet der Grundeintrag 60 CHF, weitere Abschlüsse können kostenlos ergänzt werden. Und für IBZ-Absolventen ab Diplomdatum Juni 2018 ist der Registereintrag kostenlos – mit diesem Geschenk will sich die Höhere Fachschule IBZ bei ihren Absolventen bedanken und der Stufe HF Gutes tun. Die IBZ ist die erste Schule, welche das Register HF auf diese Weise fördert; die Höhere Fachschule für Wirtschaft HFW Schaffhausen ist ebenfalls bereits auf den Zug aufgesprungen. Weitere Schulen haben sich dafür entschieden, vom neuen Angebot ab 2019 Gebrauch zu machen. Marcel Bollier ist überzeugt, dass das Register den HF-Titel stärkt. Noch lieber wäre ihm allerdings ein amtliches Verzeichnis: “Das Endziel muss ein zentrales eidgenössisches Register für HF-Diplome sein“, findet der IBZ-Chef. Gleicher Meinung ist ODEC-Geschäftsführer Urs Gassmann. „Wir hatten dem Bund bereits bei der Lancierung das Angebot gemacht, in seinem Auftrag ein offizielles HF-Register zu führen. Leider war dies nicht erwünscht“, sagt Urs Gassmann. Die Begründung: Es bestehe kein Bedarf. 3600 HF-Diplomierte sehen dies jedoch anders. Auch die aktuellen IBZ-Diplomanden – von den 180 registrierten Personen hat sich niemand abgemeldet.