Roboter-Weltmeisterschaften: HF-Studierende gehören zu den Besten
Team Solidus

 

Das Team Solidus der Höheren Fachschule Technik Mittelland beweist jedes Jahr aufs Neue, dass HF-Studierende auf Augenhöhe mit Doktoranden und IT-Cracks sind. Als einziges nicht-universitäres Team erreicht es am „RoboCup“ stets Top-Platzierungen. So auch dieses Jahr im kanadischen Montreal, wo 4000 Teilnehmende und mehr als 5000 Roboter gegeneinander antraten.

Spielerisch und hochkomplex: Bei den diesjährigen Roboterweltmeisterschaften ging es unter anderem darum, drei Roboter zu programmieren, die während 20 Minuten selbständig ein Produkt herstellen. Während viele Konkurrenten eine bestehende Software weiterentwickeln, setzen die Studenten des Studiengangs Systemtechnik der HF Technik Mittelland auf vollständige Eigenentwicklungen. „Das bedeutet viel Arbeit im Vorfeld, erklärt aber auch den Erfolg – die Studenten kennen ihre Roboter in- und auswendig“, weiss Teambetreuer und Dozent Matthias Studer. Belohnt wurde das Team Solidus mit einem fünften Platz am RoboCup, der am 21. Juni nach drei Wettkampftagen im Palais des Congrès in Montreal zu Ende ging.


Mehr Informationen über den RoboCup und das Team Solidus lesen Sie auf www.hftm.ch.