Seite drucken

03.09.2013

ODEC, Salärstudie 2013/2014

Praxisorientiertes Studium an Höheren Fachschulen (HF) zahlt sich aus

ODEC, Salärstudie 2013/2014: Praxisorientiertes Studium an Höheren Fachschulen (HF) zahlt sich aus.

Die Bildung einer Person hat einen starken Einfluss auf den Lohn: Absolventinnen und Absolventen einer Höheren Fachschule (HF) können ihr Einkommen in kurzer Zeit deutlich steigern. Karriere- und Verdienstchancen unterscheiden sich aber je nach gewählter Studienrichtung und Branche, in der jemand tätig ist. Diese und weitere Ergebnisse liefert die Salärstudie HF*, welche der ODEC, schweizerischer Verband der diplomierten Absolventinnen und Absolventen Höherer Fachschulen, und die INCON Unternehmensberatung bereits zum siebten Mal durchgeführt haben.

Neueinsteiger, die ihren HF-Abschluss vor weniger als zwei Jahren erlangt haben, verdienen weniger als „alte Hasen“: HF-Absolventinnen und -Absolventen verdienen gleich nach ihrem Abschluss durchschnittlich CHF 82'600 – zehn Jahre später sind es bereits CHF 104'700. Wer sich weiterbildet, steigert also seinen Wert auf dem Arbeitsmarkt: Lohnsteigerungen lassen sich mit einem HF-Studium beschleunigen.

Studienrichtung für Salär massgebend

Je nach gewählter Studienrichtung unterscheiden sich die Verdienstchancen erheblich: Ein gut 30-jähriger Betriebswirtschafter kann seinen Jahreslohn von anfänglich CHF 95'200 innerhalb von sieben Jahren auf CHF 129'100 steigern. Ein 27-jähriger Touristiker hingegen bringt sein Anfangsgehalt von anfänglich CHF 63'000 innerhalb von neun Jahren auf CHF 87'000. Gute Entwicklungschancen haben HF-Absolventinnen und -Absolventen aus dem Gastronomiebereich, welche meist ein Vollzeitstudium absolvieren: Da sie längere Zeit vom Arbeitsmarkt weg sind, starten sie mit bescheidenen Salären (CHF 72'000). Nach rund 10 Jahren überholen sie aber ihre Kolleginnen und Kollegen aus dem Bereich Technik mit berufsbegleitenden Abschlüssen, welche mit einem um durchschnittlich CHF 14'000 höheren Jahreslohn gestartet sind (siehe Abbildung 1).

Informatiker am besten bezahlt

Zu den bestbezahlten Personen mit HF-Abschluss gehören Informatiker mit einem durchschnittlichen Jahreseinkommen von CHF 110'000 sowie Wirtschaftsinformatiker mit CHF 106'000 – dies im Alter von rund 36 Jahren. Doch nicht nur auf die Studienrichtung kommt es an: Auch die Unterschiede zwischen den einzelnen Branchen ist gross: So haben Angestellte von Banken und Versicherungen am Ende des Jahres durchschnittlich rund CHF 55'000 mehr in der Lohntüte als diejenigen im Tourismus. Die höchsten Löhne erwarten Absolventinnen und Absolventen, welche einen Job in den Branchen „Banken/Versicherungen“ (Jahreslohn CHF 130'000), „Handel“ (CHF 119'000) oder „Transport, Verkehr & Nachrichten“ (CHF 111'000) haben.

Gute Karrierechancen in der Hotellerie

Die Hotellerie kann bei den Löhnen zwar nicht vorne mitmischen – dafür haben Personen, welche in diesem Bereich tätig sind, gute Karrierechancen: Wer in der „Hotellerie/Beherbergung“ arbeitet und einen HF-Abschluss besitzt, arbeitet mit über 80-prozentiger Wahrscheinlichkeit im Kader, mit über 40-prozentiger Wahrscheinlichkeit gar in der Geschäftsleitung. Ähnlich sind die Funktionen im Bereich „Restauration/Gastronomie“. Im Bereich „Informatik-Dienstleistung“ dominieren hingegen Anstellungen in den Funktionen „Sachbearbeiter“ und „Projektleiter“ mit über 70 Prozent. Unter allen HF-Absolventinnen und -Absolventen, die an der Umfrage zur Salärstudie teilgenommen haben, sind 43,2 Prozent im Kader oder in der Geschäftsleitung tätig, 21,4 Prozent arbeiten als Projektleiter, 33,6 Prozent in der Assistenz oder Sachbearbeitung und 1,8 Prozent sind selbständig erwerbend.

Immer weniger erhalten Reallohnerhöhung

47 Prozent aller Umfrageteilnehmenden haben dieses Jahr eine Reallohnerhöhung erhalten –  2011 waren es noch 55 Prozent gewesen, 2009 gar 63 Prozent. 46,3 Prozent der teilnehmenden HF-Absolventinnen und -Absolventen werden für ihre Überzeit bezahlt: Davon sind rund 26 Prozent Angehörige des Kaders oder der Geschäftsleitung.

Die Salärbroschüre HF kann beim ODEC für CHF 40 bezogen werden, ODEC-Mitglieder erhalten sie für CHF 10:

www.odec.ch/salaer

Werbung Startseite

Möchten Sie hier Ihre Werbung platzieren?

Informieren Sie sich bei uns